• Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein

Wenn die Natur erwacht

Blütenwanderung der Obst- und Gartenbauvereine in Königsbach mit knapp 200 Teilnehmern
Blütenwanderung der Obst- und Gartenbauvereine in Königsbach

Lächelnd zeigt Claus Sarnecki in einen Vorgarten. „Die schneiden alle den Sauerkirschenbaum falsch“, sagt er im Vorbeilaufen. Am Sonntagvormittag ist der Ehrenvorsitzende des Königsbacher Obst- und Gartenbauvereins (OGV) mit rund 30 Wanderern im Ort unterwegs. Zusammen mit einem Vereinskollegen führt der pensionierte Kriminalbeamte eine von insgesamt sechs Gruppen bei der Blütenwanderung des Kreisverbands der Obst- und Gartenbauvereine. Die Tour hat er sich selbst ausgedacht. Es geht durch Königsbach, vorbei am Bildungszentrum, am Schloss, an der Wedde, am Rathaus, an der Kirche und am Naturfreundehaus. „Ich wollte gerne den Schwerpunkt auf die Ortsgeschichte legen“, sagt Sarnecki. Und so erzählt er seinen rund 30 Mitwanderern bei kurzen Stopps von der Burg auf dem Steinhausberg, von den Spuren jüdischen Lebens, vom Bau der Bahnlinie, vom in Königsbach geborenen Baumeister Johannes Schoch und von den vielen Gaststätten, die es früher in dem Ort gegeben hat.

 

Bernhard Peichl und Egon Notz sind unterdessen mit ihrer Gruppe auf dem Kirchberg unterwegs: die Aussicht genießen und schauen, was auf den Feldern und Wiesen alles wächst. „Es war sehr interessant“, sagt Notz hinterher zufrieden: „Es war angenehm zu laufen und jeder ist problemlos mitgekommen.“ Mehr als zwei Stunden lang erkunden die Wanderer in sechs Gruppen auf drei verschiedenen Touren Königsbach und die Umgebung. „Momentan ist die Blütezeit“, erklärt Günter Leonhard. Wenn die Natur erwache, biete es sich an, sich die Fluren und die blühenden Bäume anzusehen, sagt der Vorsitzende des Königsbacher OGV. Sein Verein hat die Blütenwanderung in diesem Jahr im Rahmen seines Frühlingsfests organisiert.

 

Mit der Resonanz ist man sehr zufrieden. Knapp 200 Teilnehmer von mehr als 20 Vereinen aus Pforzheim und dem Enzkreis sind dabei. „Das zeigt, dass großes Interesse besteht“, sagt Leonhard. Auch mit dem Wetter habe man entgegen anderslautender Vorhersagen großes Glück gehabt. Zufrieden zeigten sich auch Kreisvorsitzender Jürgen Metzger und Königsbach-Steins Bürgermeister Heiko Genthner. Beide dankten in ihrer Begrüßung dem Königsbacher OGV für sein ehrenamtliches Engagement. Dessen Frühlingsfest ging am Montag weiter: mit Mittagessen und guter Musik. – Nico Roller

 

Veröffentlicht am Dienstag, 7. Mai 2019