• Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein

Öffentliche Gemeinderatssitzung vom 17.3.15

Neue Jugendpflegerin stellt sich vor

Seit Mitte Februar ist die Stelle der Jugendpflegerin in Königsbach-Stein wieder besetzt. Die neue Jugendpflegerin heißt Jessica Tursi und nutzte die Gelegenheit, sich am 17. März bei der öffentlichen Gemeinderatssitzung den Mitgliedern des Gremiums vorzustellen. Tursi ist 27 Jahre jung, in Pforzheim geboren und aufgewachsen. Nachdem sie zunächst eine Ausbildung zur Arzthelferin gemacht hat, studierte sie anschließend Soziale Arbeit in Mannheim und arbeitete nebenbei ehrenamtlich als Tanzpädagogin. Als sie die neue Stelle in Königsbach-Stein vor rund vier Wochen angetreten hat, stellte sie sich zunächst in den Schulen vor, um mit den Jugendlichen in Kontakt zu kommen. Sie hat zudem einen Fragebogen konzipiert, mit dessen Hilfe sie mehr über die Interessen der Jugendlichen erfahren will. Tursi zieht in Erwägung, auch mit der City-Streife in der Gemeinde zu kooperieren.

 

Diese berichtete von ihrer Arbeit im vergangenen Jahr. Seit 2013 ist die City-Streife, die von dem in Maulbronn ansässigen Unternehmen F + G Security betrieben wird, in der Gemeinde im Einsatz. Holger Waßmannn und Fabienne Zilly erklärten, im vergangenen Jahr habe man insgesamt 309 Fälle bearbeitet; die meisten davon in den warmen Sommermonaten, wo man es besonders häufig mit Vermüllung von öffentlichen Plätzen zu tun hatte. Da sich Jugendliche oft auch nach den erlaubten Uhrzeiten auf Schulgeländen aufhielten, habe man ihnen einige Platzverweise ausgesprochen. „Die Sicherheitsmitarbeiter erfassen die Vorfälle und leiten die Berichte an die zuständigen Behörden weiter“, erklärte Waßmann, der auf das positive Feedback verwies, das man von den Anwohnern erhalte.

 

Der Gemeinderat beschloss zudem die Neubestellung der Mitglieder des Gutachterausschusses der Gemeinde, deren Amtszeit am Ende des Monats endet. Vorsitzende des Gremiums und Gutachterin ist dann Maike Muhl, ihr Stellvertreter der bisherige Vorsitzende Volker Völkle. Als ehrenamtliche Gutachter bestimmte der Rat Kurt Demel, Hermann Dürrler, Oliver Nagel, Thomas Kaucher, Martin Ehrismann und Annemarie Schöllkopf.

 

Mit der Überarbeitung des Gemeindeslogans hatte sich eine Arbeitsgruppe beschäftigt, da aktuell unterschiedliche Werbesprüche gleichzeitig verwendet werden. „Dadurch fehlt ein entsprechender Wiedererkennungsfaktor“, so der stellvertretende Hauptamtsleiter Frank Schreck. Denn gerade im Hinblick auf die Teilnahme der Gemeinde an der diesjährigen kleinen Gartenschau in Mühlacker sei ein neuer Slogan wichtig, der die Werte hervorhebt, die Königsbach-Stein verkörpert. „Königsbach-Stein ...trifft sich gut“, heißt der neue Spruch, den die Mitglieder des Gemeinderats annahmen. Mit der grafischen Umsetzung des Logos soll in Zukunft eine Fachfirma beauftragt werden. - Nico Roller

Veröffentlicht am Mittwoch, 25. März 2015