• Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein

Kein Allerweltssport

Steiner Schützenverein bietet seit kurzem das Bogenschießen an
Steiner Schützenverein bietet seit kurzem das Bogenschießen an

Konzentriert spannt die elfjährige Anika die Sehne des Bogens, lässt los, der Pfeil fliegt - und trifft die Zielscheibe. „Es ist gar nicht so einfach, den Bogen richtig zu spannen“, sagt die Elfjährige. Aber es mache ihr großen Spaß und sie könne sich gut vorstellen, das in Zukunft öfter zu machen. „Es ist einfach mal was Neues.“ Anika ist an diesem Nachmittag nicht die Einzige, die mit Pfeil und Bogen auf Zielscheiben und künstliche 3D-Tiere schießt. Etliche Menschen - Kinder, Jugendliche und Erwachsene - nutzen bereits regelmäßig das neue Angebot des Steiner Schützenvereins. „Bis jetzt haben wir übers Bogenschießen schon rund 30 neue Mitglieder bekommen“, erzählt die Vorsitzende Klara Frey. Aber es kämen immer wieder auch Interessierte zum Training vorbei, die das Bogenschießen einfach mal unverbindlich ausprobieren wollen. Bis zu drei Mal darf man beim Steiner Schützenverein zum „Schnupperschießen“ kommen, dann muss man sich entscheiden. „Die meisten haben sich bisher dafür entschieden, Mitglied bei uns zu werden“, freut sich Frey.

 

Rund acht Wochen ist es erst her, dass ihr Verein das Bogenschießen in sein Angebot aufgenommen hat. Bis dahin sei es aber ein schwerer Weg gewesen, erzählt Frey. Es habe lange gedauert, bis man ein geeignetes Grundstück gefunden habe, das die strengen Anforderungen des Landesschützenverbands erfüllt. Dieser schreibt etwa vor, dass seitlich 15 Meter Abstand zur Grundstücksgrenze gehalten werden müssen, oder, dass in 70 Metern Entfernung ein Fangnetz hängen muss. Weil der Sportplatz in Stein einer der wenigen Orte in der Region war, der die Anforderungen erfüllte, wird hier trainiert. Überhaupt wird Sicherheit beim Steiner Schützenverein sehr groß geschrieben. Das bestätigt auch Bianca Schäfer. Sie ist die Bogenschützen-Beauftragte des Vereins und führt zusammen mit drei weiteren Vereinsmitgliedern die Aufsicht. Sie achtet penibel auf die Einhaltung der Vorschriften. So muss etwa jeder Schütze eine Schutzausrüstung tragen. Und keiner darf eine auf dem Boden gezogene Linie übertreten, während geschossen wird. „Die Pfeile haben Metallspitzen“, erklärt Schäfer. Die sind zwar meistens nicht sehr spitz, aber können trotzdem schwere Verletzungen hervorrufen. Apropos Pfeile: Wenn jeder Schütze alle seine Pfeile verschossen hat, geben Schäfer und ihre Kollegen das Feld frei und jeder Schütze sammelt seine eigenen Pfeile ein. Das tut auch Patrick Stümpfig aus Bilfingen. Er war schon vor rund acht Wochen beim ersten Bogenschießen dabei. „Erst war es Neugierde, dann wurde daraus Interesse“, sagt er. Der Sport sei außergewöhnlich, „eben kein Allerweltssport“. Den Bogen zu spannen, findet er nicht schwer. Das Zielen erfordere aber etwas Koordination und Übung.

 

Beim Steiner Schützenverein betreibt man instinktives Bogenschießen. Das bedeutet, den Pfeil dahin zu schießen, wo man hinschaut. Zielhilfen werden nicht benutzt: Es gibt kein Visier, man schaut nicht am Pfeil entlang und visiert auch nicht über die Pfeilspitze. Der Pfeil wird in die Sehne eingenockt. Diese wird in der Regel mit drei Fingern ausgezogen. „Man schaut mit beiden Augen aufs Ziel und wenn man der Meinung ist, es passt, dann lässt man los“, erklärt Jürgen Bauer. Er ist überzeugt: Das Bogenschießen macht nicht nur viel Spaß, sondern bietet auch sonst sehr viele Vorteile: So wird etwa die Konzentration gefördert. Und man trainiert Körperhaltung und Körpergefühl. „Beim Bogenschießen wird jeder Muskel des Körpers angespannt und plötzlich wieder entspannt.“ Es sei ein Sport für jedes Alter, für jedes Geschlecht, ein „echter Familiensport“. Und so freuen Bauer und Frey sich auf viele weitere Mitglieder. Freude herrscht beim Steiner Schützenverein auch angesichts zweier Spenden der Volksbank Stein Eisingen und der Bäckerei Bräuer. - Nico Roller

 

Veröffentlicht am Mittwoch, 12. Juli 2017