Wanderung zum Naturdenkmal Eisinger „Loch“

  Rundwanderung 9,7 km (2)
 

 
Nach 150 m rechts zum Eisinger „Loch“ abbiegen.
 
         
  Das Naturdenkmal Eisinger „Loch“ besteht aus dem alten und dem neuen Eisinger „Loch“.
Beide liegen nur 30 m auseinander.
 
         
  Das neue Eisinger Loch ist am 15. Dezember 1966 entstanden. Der Einbruch hatte 1975 eine Länge von 14 m und eine Breite von 7 m, der sich als schlauchförmiger Hohlraum bis auf eine Tiefe von 45 m nachweisen ließ.
Dieses merkwürdige Loch ist auf eine Auslaugung von Gips- und Steinsalzbänken in über 100 m Tiefe zurückzuführen.
 
 
         
  Das alte Eisinger Loch ist vor Jahrhunderten ebenfalls durch Einbrechen der Hohlräume entstanden.
Es bildet heute einen 21 m tiefen Einbruch von 40 m Länge und 20 m Breite.
 
         
  Eine Treppe führt auf den begehbaren Grund des Loches.

Vom Grund betrachtet wirken die Abbrüche des Loches imposanter als von oben.
 
         
   
         
  Vom Eisinger „Loch“ wieder zurück auf den Feldweg und weiter Richtung Landstrasse K4530.
Ca. 500 m parallel zur Landstrasse und wieder rechts Richtung Wald und Schweinezucht-Hof abbiegen.
   
< zurück Wanderungen