Wanderung zur Burgruine Kleinsteinbach

Rundwanderung 10,5 km (2) - Fotos Juni/August
 

  Im Wald weiter bis zur ersten großen Weg-kreuzung mit Hinweisschild Kleinsteinbach.
Links Richtung Kleinsteinbach abbiegen.
 
  An der Kreuzung steht ein Gedenkstein mit der Inschrift:
„Edelmannswald“: ca. 15 ha
verpfändet in Not im Jahre 1649
an den Obristen Daniel Rollin von Saint André
Aus Edelmut zurückgegeben 1985
von Olga Marie Freifrau von Gemmingen Guttenberg
dem letzten Sproß derer von Saint André
im Schlosse zu Königsbach
GPS 32 U 468394-
5425488
   
  Über einen breite Schotterweg durch den Wald ...  
         
  ... bis der Weg in einen quer verlaufenden Weg mündet.
Links in diesen Weg einbiegen und vorbei an einem schönen Hochstand.
 
         
  Nach kurzer Zeit wird der Weg schmaler, bis hin zum Pfad und führt rechts abbiegend in der Nähe des Waldrandes entlang auf eine kleine Wegelichtung.
Die Lichtung geradeaus überqueren und über einen kleinen Pfad in den Wald.
Der Pfad führt an einem Hang absteigend Richtung Kleinsteinbach.
 
         
  Bevor der Pfad jedoch Kleinsteinbach erreicht, zweigt ein weiterer Pfad links den Hang ansteigend zur Burgruine Kleinsteinbach.
Nach kurzer Zeit mündet der Pfad in ein kleines Plateau mit der Burgruine.
 
         
   
         
  GPS 32 U 467866-5423906

Das Burgplateau wird auf einem Weg nach links in den Wald - vorbei an einer Holzschnitzerei - verlassen.
 
         
<< Wanderungen   < zurück     weiter >