Johannes-Schoch-Wanderweg  
     
  Wanderkarte  
     
Wegweiser  

Wegbeschreibung:

Wanderweg ist ca. 6,5 km lang

Zeitbedarf ca. 1,5 – 2 Stunden

   
         
 Haus mit Hinweistafel - Parkplatz FesthalleHinweistafel   Start:
Übersichtsplan bei der Festhalle Königsbach.
Parkplatz Festhalle –
   
         
  Durlacher Straße –
Gaststätte Badischer Hof –
   
         
  halbrechts Bahnhofstraße –     
         
  rechts am alten Kino vorbei –    
    Heckwiesenweg –
Fußweg links Hang aufwärts –
Überweg Landstraße –
rechts entlang zum Teerweg –
   
  links hoch –    
    Unterführung –
links abbiegend mit Anstieg –
   
  Kehre –
 
   
         
  Kehre –    
         
  Ausblick auf Königsbach –     
         
  Wasserbehälter –    
    auf die Höhe –    
  am Hof vorbei –    
         
  Gebäudeende links weiter – am Wegrand 3 Nußbäume, höchster Punkt des Heustätts (285 m) –    
         
  Hinweis rechts liegend Hundesportverein -    
         
  Waldrand –
(Blick aus dem Wald zum Heustätt)
   
         
  Kreuzung im Wald links –     
         
  Schwarzwaldstraße -
(aus dem Wald kommend)
   
         
  Schwarzwaldstraße -
Wohngebiet Steidig entlang –
   
         
  durch Bahnunterführung –    
         
  rechts in die Schiller Straße – Kinderspielplatz – Garagen links –    
         
  Überweg Landstraße – rechts –    
    links zum Wohngebiet „Am Plötzer“ –    
  halblinks über Brücke (Kämpfelbach) –
Schulzentrum –
   
         
  am Sportgelände vorbei –    
    Möbel-Völkle links –    
    Straße überqueren zum Getränke Ackermann/Sport-Föller –    
  Föller Gehweg rechts hoch zur Steiner Straße -    
    rechts zum Europäischen Hof/Parkplatz –    
  Achtung: gegenüber weiterer Wegverlauf Hang aufwärts zur Kehre –    
         
  Hang aufwärts -    
         
  links auf Kirchbergweg („Philosophenweg“) –    
         
 
Aufgang zum Naturfreundehaus –
   
         
  Naturfreundehaus mit Übersichtsplan, geöffnet Sa. Ab 14.00 Uhr, So. ab 10.00 Uhr –    
    zurück zum Weg Richtung Ortschaft –    
  Ev. Kirche mit Friedhof –    
         
  Sehenswert: Grabsteine St. André –    
         
  links Kirchseite Fundstein Göttin Epona –    
         
  Kirchweg abwärts –    
    Gasthaus Rhodos –    
  Marktplatz mit Rathaus –    
         
  Gasthaus Zum Ochsen mit Schoch-Stube –    
    zurück zum Ausgangspunkt an der Festhalle.    
         
    < zurück