• Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein
  • Impressionen aus Königsbach-Stein

Wappen

Die ehemalige Gemeinde Königsbach führte seit 1902 einen gevierten Wappenschild, aus dem die Felder 1, 2 und 4 unverändert in Motiven und deren Verteilung auf die Felder in das neue Wappen (verliehen am 16.11.1992) übernommen worden sind.
Wappen der Gemeinde Königsbach-Stein

Wappenbeschreibung

In geviertem Schild:

  • Feld 1: In gold (gelb) ein roter Schrägbalken;
  • Feld 2: In silber (weiß) aus dem Unterrand wachsend die Büste eines Königs mit gold (gelb) besetztem roten Mantel, Hermelinkragen und goldener (gelber) Krone mit roten Edelsteinen;
  • Feld 3: In blau ein silberner (weißer) Steinheber mit silbernem (weißem) Steinquader;
  • Feld 4: In silber (weiß) ein blauer Wellenbalken

Wappendeutung

Die ehemalige Gemeinde Königsbach führte seit 1902 einen gevierten Wappenschild, aus dem die Felder 1, 2 und 4 unverändert in Motiven und deren Verteilung auf die Felder in das neue Wappen (verliehen am 16.11.1992) übernommen worden sind. Die ehemalige Gemeinde Stein verwendete seit 1914 als Wappen einen gespaltenen Schild, der vorn ebenfalls einen roten Schrägbalken in Gold und hinten den Steinheber mit Quader zeigt. Das letztere Motiv erscheint nun im Feld 3 des neuen Wappens.

Feld 1 enthält das badische Wappen, das an die jahrhundertlange Zugehörigkeit Steins und eines Teils von Königsbach zur Markgrafschaft Baden erinnert. Feld 2 und 4 sind "redende" Bilder für den Ortsnamen Königsbach, während Feld 3 sich ebenfalls "redend" auf den Ortsnamen Stein bezieht. Der Wellenbalken kann auch als Symbol für den die Gemeinde durchfließenden Kämpfelbach angesehen werden.